…kommt irgendwann Lebendigem zugute

Was unser Geist der Wirrnis abgewinnt,
kommt irgendwann Lebendigem zugute;
wenn es auch manchmal nur Gedanken sind,
sie lösen sich in jenem Blute,
das weiterrinnt….
Und ists Gefühl, wer weiß, wie weit es reicht
Und was es in jenem reinen Raum ergibt,
in dem ein kleines Mehr von schwer und leicht
Welten bewegt und einen Sternen verschiebt.

Rainer Maria Rilke

1924

 

Lascia un commento

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *